Page 2 of 2

Deutsche Pomeranians (Zwergspitzen)

von Julia Müller

Steckbrief

Name: Pomeranian auch genannt:  Pom,  Pommer, Pomeranian  ( Deutsche Zwergspitzen)

Lebenserwartung: ca. 12-15  Jahre

Größe: ca. 18-22cm

Gewicht: ca. 2-3 kg

Fell: buschig, dicht und lang, einfarbig oder gescheckt in schwarz, grau, braun, creme, orange und weiß

Charakter: selbstbewusst, anhänglich, gesellig, gelehrig, intelligent und wachsam

Verwendungen: als Familienhund und Begleithund

Haltung: ausreichende Beschäftigung, regelmäßige Spaziergänge, konsequente Erziehung

Herkunft: Deutschland

Meine Meinung zu dieser Hunderasse:

Ich finde sie sehr süß, weil sie so ein bisschen wie ein kleiner Löwe aussehen. Ich habe mich mal etwas über diese Hunde informiert und habe herausgefunden, dass diese Hunderasse überzüchtet ist. Das finde ich zwar nicht so gut, aber das ändert nichts daran, dass ich sie süß  finde.

 

 

Quellen:

http://www.deutsche-spitze.de/welpen_zs.html

http://alles-dog.de

 

Schmetterlingskinder

von Aileen Lehmann

Schmetterlingskinder sind Betroffene der seltenen Hautkrankheit Epidermolysis bullosa.  Diese bewirkt, dass diejenigen, die die Krankheit haben, schlimme Schmerzen im alltäglichen Leben haben.  Sie bekommen große Blasen am ganzen Körper, wenn dieser zu sehr belastet wird. Das passiert schon bei kleinsten Belastungen des Körpers.

 

Betroffene werden als Schmetterlingskinder bezeichnet, weil ihre Haut so verletzlich wie die Flügel eines Schmetterlings ist. Ursache ist eine angeborene Mutation in bestimmten Genen.  Die Verbindung zwischen den unterschiedlichen Hautschichten ist unzureichend ausgebildet, dadurch können je nach Hauttyp Blasen und Wunden mit möglicher Narbenbildung entstehen (am und im ganzen Körper, z. B. auch in Mund und Speiseröhre). Die Krankheit wird umgangssprachlich auch als Schmetterlingshaut bezeichnet. Sie gilt als unheilbar.

 

Hier ist ein Ausschnitt aus einem Interview mit dem Schmetterlingskind Lena (Quelle s. unten):

Welche Herausforderungen hält das Leben für Schmetterlingskinder, also Menschen mit Epidermolysis bullosa, täglich bereit?

,,Zahlreiche, angefangen beim normalen Alltag. Sobald ich irgendwo dagegen laufe, an einem Möbel anstoße, beim Duschen zu fest rubbel, gibt das sofort schmerzende Wunden. Umdrehen im Schlaf und der Ellbogen ist offen.“

Gibt es Momente, in denen du abschalten und das Schmetterlingskind in Dir einfach mal vergessen kannst?

,, Ja, die gibt es. Wobei ich das eher umdrehen möchte. Ich denke nur in bestimmten Situationen bewusst daran. Etwa wenn ich neue Leute kennenlerne, die mich noch nicht kennen. Ich weiß, dass die Erkrankung da ist und ich spüre sie auch immer, denn keine Schmerzen habe ich so gut wie nie. Bewusst daran denken, muss ich nur, wenn ich zum Beispiel schwimmen gehe und mich fast alle Leute genau ansehen.“

Quellen:

http://www.seltenekrankheit.at/gendefekt/lena-furchtloses-schmetterlingskind

https://de.wikipedia.org/wiki/Epidermolysis_bullosa

 

 

Die 5.-Klässler

Wir haben ein paar der 5.-Klässler zu ihrer neuen Schule befragt und hier alle Ergebnisse zusammengefasst.

 

– Was gefällt euch an der neuen Schule? Uns gefällt an der neuen Schule, dass es einen Wochenplan gibt und dass alles neu ist. Die Dokumentenkamera etc. gefällt uns auch.

 

– Was würdet ihr verbessern? Uns gefallen die kahlen Wände nicht so gut und dass auf dem Schulhof keine Spielgeräte sind. Die Fußballfelder könnten auch größer sein.

 

– Wie findet ihr eure neuen Lehrer? Wir finden unsere neuen Lehrer cool und nett.

 

– Wie findet ihr eure neuen Fächer? Wir finden die neuen Fächer klasse und schön.

 

– Wie gefallen euch die Übermittagsbetreuungen? Wir finden sie cool und schön, weil uns dann nicht mehr langweilig ist.

 

– Wie gefällt euch EVA? Wir finden EVA stressig aber trotzdem klasse, weil man dann kaum noch Hausaufgaben zu Hause machen muss.

 

– Wie schmeckt euch das Mittagessen aus der Kantine? Wir finden, dass das Essen manchmal gut aber auch manchmal nicht so gut schmeckt. Also zur Hälfte gut und zur anderen Hälfte schlecht.

 

– Was sind eure Lieblingsfächer? -Sport-Bio-Politik-Kunst

 

– Wo verbringt ihr eure Pausen? Eigentlich fast überall. (Tischtennisplatte, Kleinspielfeld, Mensa, Bibliothek)

 

-Was war an eurer alten Schule anders? Es gab keine Mensa und wir hatten weniger Stunden. Wir waren die Größten und sind jetzt wieder die Kleinsten.

 

Lisa & Katharina